Akupunktur

Die Traditionelle Chinesische Medizin versteht Krankheiten grundsätzlich anders als die westliche Medizin. Der Organismus ist hier krank, wenn er sich im Ungleichgewicht befindet. Dieses Ungleichgewicht kann einen Überschuss oder eine Leere von Yin oder Yan, Hitze oder Kälte, Schleim usw. betreffen. Nach TCM durchfließen den Körper verschiedene Leitbahnen, denen verschiedene Elemente und somit Eigenschaften zugeordnet sind. Nach diesen Eigenschaften und der Anamnese erfolgt die Diagnosestellung und der Behandlungsvorschlag. Nach diesem sehr kurzen Einblick in die Denkweise der TCM ist schon ersichtlich, dass es für die Akupunktur eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten gibt und das Tier mittels der Akupunktur immer unterstützt und ins Gleichgewicht gebracht werden kann. Die Akupunktur ist eine energetische Therapie, die seit Tausenden von Jahren angewendet wird.

Wie jede Therapie hat sich natürlich auch die Akupunktur weiter entwickelt. neben den "alten" Punkten und den Zugängen nach der TCM gibt es inzwischen pragmatischere Ansätze, die z. T. auch klassische Punktekombinationen nach dem klinischen Bild des Patienten kennen und erfolgreich anwenden. Ebenso wird die Akupunktur inzwischen sehr erfolgreich mit der Low Level Lasertherapie kombiniert, wobei beachtliche Behandlungserfolge erzielt werden können. Z


Indikationen

  • Arthrose
  • Hautprobleme / Juckreiz
  • Husten, Erkältungskrankheiten, COB
  • Unterstützung von Sehnen, Muskeln und Bändern
  • Emotionales Ungleichgewicht (Trauer, Angst ...)
  • Magen-Darmerkrankungen
  • Lahmheiten
  • Deckunlust / Zyklusstörungen
  • uvm.